AKW Cattenom

Ereignisse

18.07.16 Feuer - wehreinsatz

 

16.07.16 Einheit 2 abgeschaltet um Gleichgewicht zwischen Stromproduktionund Stromverbrauch herzustellen

 

08.07.16 INES 1 

Teilweiser Ausfall einer Klimaanlage in der Steuerwarte der Einheit 4

 

Do. 23.06.16

Einheit 4 abgeschaltet

 

Mi. 08.06.16 INES 1 in Einheit 1 

 

Sa. 28.05.16

Einheit 1 für dritte 10 - Jahres Inspektion abgeschaltet

 

Weitere Infos hier

Pressestimmen

 

Atomendlager Bure

Frankreich treibt Endlagerpläne gegen allen Widerstand voran

http://www.heise.de/tp/artikel/48/48872/1.html

 

Mauerbau gegen Widerstand

http://france3-regions.francetvinfo.fr/lorraine/meuse/bure/bure-55-travaux-au-bois-lejuc-1051133.html

 

Widerstand hat den Wald LEJUC bei Mandres-en-Barrois (Bure) teilweise wiedererobert

 

http://pluzz.francetv.fr/videos/jt_1920_lorraine_,143000344.html

 

KATASTROPHEN - SCHUTZ und nun??

 

Wir senden an Saar Landtags-Abgeordnete sowie auf der Saar-kommunalen Ebene Fragen - katalog zum Katastrophen - schutz der Situation um das AKW Cattenom angepasst.

 

Hier weiter 

KÖLNER  APPELL DER GRENZNAHEN AKW - INITIATIVEN 

Kölner Appell der BI Cattenom Non Merci, Stoppt Temelin, Stop Tihange  und Fukushima-nie-vergessen (Fessenheim)

an die pol. Entscheidungsträger -Innen der EU-Kommission, auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene in Deutschland sowie an das EU-Parlament.

Hier weiter

Laufzeitverlängerung für Cattenom? 

 

Öffentliche Einforderung einer grenzüber - greifenden Umweltverträglichkeitsprüfung im Atomkraftwerk Cattenom!

 

Hier weiter

In Folge der Anschläge in Brüssel

erklären wir unsere Solidarität mit den Opfern

 

Bestimmt durch die Anschläge in Brüssel wurden auf Sicherheitsanordnungen der Behörden die Atomkraftwerke Tihange und Doel teilevakuiert. Das für den Betrieb nicht unbedingt notwendige Personal hat die Anlagen verlassen. Auch das Zentrum für Nuklearenergie in Mol wird seitdem verstärkt überwacht.

Bereits im Oktober 2014 wurde bekannt , dass ein belgischer Dschihaddist drei Jahre lang für Belgiens ältestes Kernkraftwerk Doel (nahe Antwerpen) als Techniker im Hochsicherheitsbereich gearbeitet hat.

Auch ein führender Isotopenspezialist soll ausspioniert worden sein. Atomaufsichtler warnen ebenso vor Schläfern in AKW's.

Bereits am 24. Dezember 2014 meldet das Tageblatt Luxemburg, dass bei einer Routinekontrolle der belgischen Polizei in Ciney ein Verdächtiger ins Netz geht. Der Mann aus Frankreich hat neben dem Koran einen USB- Stick mit detaillierten Plänen des AKW Chooz im PKW. 

2014 wurde wegen Sabotage in Doel 4 ermittelt.

Auch das AKW Cattenom wird nach den Pariser Anschlägen stärker bewacht.

 

Weitere Infos hier

Wir Widersprechen der Bundesregierung fristgerecht!!

 

In unserer via Online eingereichten Petition 59054 vom 26. Mai 2015 und Petiton 59631 vom 27. Juni 2015 an die Bundesregierung, die vom Ausschussdienst der Bundesregierung unter Pet 2-18-18-279-020818 zusammen gefasst wurde, handelt es sich ganz besonders in unserer Petiton 59631 darum, dass im Vergleich mit den Bruttoleistungen des Forschungsreaktor Ber II und dem AKW Cattenom, im Falle eines Worst Case im AKW Cattenom, weder regional, noch grenzübergreifend effektiver Katastrophenschutz möglich sind und das AKW Cattenom aus sicherheitsrelevanten Gründen geschlossen werden muss.

 

Daraufhin erhalten wir von der Bundesregierung die Antwort.... das nach Prüfung aller Gesichtspunkte der Ausschussdienst zu dem Ergebnis kommt, das unsere Petition nicht den gewünschten Erfolg haben wird und der Ausschuss von einer Veröffentlichung auf der Internetseite des Petitionsausschusses absieht.

 

Für uns liegt eindeutig die Verletzung des Rechtes auf Beteiligung der Öffentlichkeit vor und die einer politischen Diskussion. Hinsichtlich dessen legen wir Widerspruch ein..... Hier weiter lesen

Cattenom Non Merci bringt auf Bundes - Saar - und Rheinland - Pfälzischer Ebene;  

- Öffentliche Einforderung einer grenzübergreifenden Strategischen Umweltprüfung für das französische Endlager für mittel und hochradioaktive Abfälle in Bure ein!! Hier weiter

 

Auf unsere öffentliche Einforderung einer grenzübergeifenden Strategischen Umweltprüfung für das französische Endlager für mittel - und hochradioaktive Abfälle in Bure - antwortet uns Frau Ministerin Eveline Lemke am 21.08.15, dass sich Rheinland-Pfalz nur bei dem vorgesehenen Öffentlichkeitsbeteiligungsverfahren (Enquete Publique) einbringen will. 

Wir, die Öffentlichkeit betrachten hiermit unser internationales, sowie EU-Recht als verletzt.

 

Hier zum Schreiben von Frau Ministerin Lemke und unsere dazugehörige Stellungnahme.

---------------------------------------------------------------

Atomares Endlager Bure; ETAPPENSIEG FÜR ATOMKRAFTGEGNER!!

 

Nicht grundlos hat der französische Verfassungsrat (vergleichbar mit dem Bundesverfassungsgericht) in der 1. Augustwoche 2015 mehrere Gesetzesartikel in der Macron Gesetzgebung zur unterirdischen Atommüll-Lagerung zurückgewiesen.

 

Frankreich hat wohl bemerkt, dass die "Macron" Gesetzesartikel zur unterirdischen Atommüll-Lagerung mit der Aarhus Konvention kollidieren. Hintergrund ist die schriftliche Einforderung seitens der Aarhus Konvention Initiative, Frau Brigitte Artmann, eine grenzübergreifende strategische Umweltprüfung (SUPeinleiten und ausführen zu lassen und eine EU-weite Anfrage von Cattenom Non Merci e.V. zur grenzübergreifenden SUP. 

 

Mehr Infos hier 

Herr Juncker, Herr Turmes, meine Damen und Herren im Bundestag und im saarl Landtag

 

Im Vergleich mit den Bruttoleistungen des Forschungsreaktor Ber II und dem AKW Cattenom, ist im Falle eines Worst Case im AKW Cattenom, weder regional, noch grenzübergreifend effektiver Katastrophenschutz möglich. Weitere Infos hier

 

> Antwortschreiben von der Europäischen Kommission vom 31.07.2015 zu unserem offenen Brief an Herrn Jean-Claude Junker

GAU im AKW Cattenom! Und Nun?

 

Cattenom Fallout - WIND aus SW - Bildquelle OpenStreetMap

In welcher

Evakuierungszone

lebst Du?

 

Weiter

Entstehung eines

atomaren Endlagers!

 

Logo Bure Stop

Nahe unserer

deutschen Grenze

entsteht heimlich,

still und leise ein

Endlager für

hochradioaktive

Abfälle......weiter

 

ATOMSTROM??

Es gibt Alternativen!!

Bildquuelle: Atomausstieg selber machen

Jeder hat es in der Hand, ob die risikoreichen Atomkraftwerke endlich abgeschaltet werden!

 

Wie das erfährst Du hier

Engagiere dich mit uns für die sofortige und unumkehrbare Schließung des AKW Cattenom sowie den schnellstmöglichen Atomausstieg auf internationaler Ebene!! 

Mitmachen!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2015 Bürgerinitiative Cattenom Non Merci - All Rights Reserved